Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Glasfasertapeten – strapazierfähiger Wandschmuck

Glasfasertapeten Tapeten aus Glasfaser sind dem ein oder anderen sicherlich aus dem Wartezimmer beim Arzt des Vertrauens oder aus Büros bekannt. Sie sehen nicht nur optisch gut aus, sondern werden vor allem durch ihre robuste Struktur und Langlebigkeit gern genutzt. Durch die feinsten eingewebten Glasfasern sind die Tapeten ebenso bestens geeignet für feuchte Räume und auch Verschmutzungen haben darauf keine Chance. Glasfasertapete sind aber nicht nur für den gewerblichen Bereich bestens geeignet, sondern auch für den heimischen Gebrauch. Möglich machen es die verschiedenen Designs und unzähligen Farben und Strukturen.

Glasfasertapete Test 2020

Die Eigenschaften von guten Glasfasertapeten

Glasfasertapeten Wer sich besonders robusten Wandschmuck wünscht, kann sich in einem Tapeten Shop ganz gezielt nach Glasfasertapeten umschauen. Erfahrungen zeigen, dass es mittlerweile unzählige Farben und Strukturen (beispielsweise Glasfasertapete in glatt, ohne Struktur oder mit Fischgräte) gibt. Besonders viel Spaß macht die Auswahl der Tapeten mit Glasfaser online, denn es gibt verschiedene Möglichkeiten:

» Mehr Informationen
  • Raufaser-Struktur
  • Kreuzkette
  • Doppelkette
  • Glasvlies
  • Rautenmuster

Die optimale Wirkung wird mit der Glasfasertapete dann erzielt, wenn sie richtig verarbeitet ist. Dann ist die Oberfläche nicht nur äußerst robust, sondern auch abwaschbarer und kann sogar fast steril sein. Damit sind Glasfasertapeten optimal für Allergiker geeignet.

Glasfasertapeten: Für diese Räume sind sie besonders gut geeignet

In Räumen, bei denen Optik und Strapazierfähigkeit wichtig sind, kommt eine Glasfasertapete glatt, ohne Struktur oder mit einem zurückhaltenden Muster häufig zum Einsatz. Das sind beispielsweise:

» Mehr Informationen
  • Kindergärten
  • Schulen
  • Krankenhäuser
  • Arztpraxen

Zu finden sind die Tapeten aus Glasfaser aber häufig auch in Behördenräumlichkeiten. Welche Tapeten sind für den privaten Bereich geeignet – etwa auch die strapazierfähigen Bahnen aus Glasfaser? Zuhause können Sie ebenso tapezieren und dafür aus zahlreichen Glasfasertapeten-Modellen und Marken auswählen. Wer seine Glasfasertapete streichen will, macht sie sogar noch widerstandsfähiger, sodass sie für Allergiker besonders gut geeignet ist.

Zum Streichen der Glasfasertapete für Allergiker gibt es einen Tipp: Nutzen Sie dafür Lackfarbe und versiegeln Sie die Oberfläche. Dadurch gibt es keine Fugen oder andere Stellen, in denen sich Krankheitserreger oder Bakterien festsetzen können. Stattdessen können die Glasfasertapeten noch leichter gereinigt werden und sind damit immer nahezu steril. Natürlich gilt dieses Verfahren nicht nur für die Wand, sondern auch für die Decke. Allerdings ist das Verarbeiten der Tapete etwas mühevoller, denn Sie arbeiten über Kopf. Wichtig ist es auch, zunächst den Untergrund optimal zu verputzen, um dann den Kleber richtig auftragen zu können.

Die Tapeten aus Glasfaser richtig verarbeiten: So geht es Schritt für Schritt

Möchten Sie Glasfasertapeten kaufen, ist es auch wichtig zu wissen, wie sie richtig verarbeitet werden. Damit sie nicht gesundheitsschädlich werden, wenn Sie beispielsweise Lackfarbe darüberstreichen, gibt es einiges zu beachten.

» Mehr Informationen
Schritt Hinweise
Reinigung Ganz egal, ob Sie eine Glasfasertapete selbstklebend verwenden oder die Tapete mit Kleber an die Wand bringen: Der Untergrund muss sauber und vor allem trocken sein. Prüfen Sie zunächst, ob er von Rückständen möglicher alter Tapeten befreit ist, bevor Sie neue tapezieren. Befinden sich auf der Wand oder Decke Unebenheiten, müssen diese ebenso beseitigt werden, um dann die Glasfasertapete glatt und mit einem guten Kleber anbringen zu können.
Vorbereitung der Glasfasertapeten Bevor Sie die Tapete anbringen, müssen die Bahnen zugeschnitten werden. Achten Sie darauf, dass die Schnittkanten möglichst fein verlaufen, um später unschöne Kanten oder sichtbarer Überlappungen zu haben.
Tapezieren Bevor die Glasfasertapeten an die Wand gebracht werden, muss der Spezialkleber (Glasgewebekleber) auf den Untergrund aufgetragen werden. Dann tragen Sie den Kleber fein auf und legen die erste Bahn an. Nach kurzer Zeit ist die Glasfasertapete selbstklebend und hält nach kurzem drüber Streichen an der Wand/Decke. Beim Anbringen der weiteren Bahnen sollten Sie darauf achten, ob die Tapete ohne Struktur oder mit einem Muster versehen ist. Befindet sich auf der Tapete ein Muster, sollte es an der richtigen Stelle auf Stoß geklebt werden. Nachdem die gesamten Bahnen angebracht sind, warten sie 8-10 Stunden und können dann die Glasfasertapete streichen.
Pflege Säubern Sie die Glasfasertapete hin und wieder mit einem feuchten Tuch. Zum Trockenreiben eignet sich ein Tuch ohne Fasern, um die Tapete ohne Rückstände zu halten.

Tipp: Mit einer Latexfarbe (vor allem der Seidenglanz-Ton) können Sie die positiven Tapeteneigenschaften noch unterstreichen und sorgen optisch für ein weiteres glanzvolles Highlight. Auch die Angebote rund um die Latexfarben sind enorm denn ein Baumarkt wie Obi, Hornbach, Hagebau, Bauhaus oder toom bieten zahlreiche Nuancen und vor allem online immer wieder tolle Angebote im Farben und Tapeten Sale.

Hersteller und Marken von Glasfasertapeten

Um die Ideen mit Glasfasertapeten zum Leben zu erwecken, hilft der Blick auf einen Vergleich der Angebote, die vor allem online äußerst vielseitig sind. Wer Glasfasertapeten kaufen möchte, findet einen Namen immer wieder: Glasfaser AS-Creation. Der Hersteller bietet Vliestapeten mit glatter Oberfläche oder mit einer feinen Struktur. Mit einem Lack oder einer Farbe von beispielsweise

» Mehr Informationen
  • Brillux oder
  • Caprol

lassen sich die matten Oberflächen sogar im Handumdrehen veredeln. Um die Farben Glasfasertapeten günstig kaufen zu können, gibt es sogar die Möglichkeit der Musterbestellung. Einfach online beispielsweise bei Roller oder Poco sowie tedox nach Farb- und Materialmustern fragen und bequem zu Hause abgleichen, ob sie wirklich zur eigenen Designvorstellung passen.

Die Vor- und Nachteile von Tapeten aus Glasfaser

Ein Testbericht zeigt, dass vor allem die Vorteile bei den Glasfasertapeten überwiegen.

  • äußerst robust
  • leicht zu reinigen, da abwaschbarer
  • Langlebigkeit (Tapeten können bei richtiger Pflege und optimaler Anbringung bis zu 30 Jahre halten)
  • auch für feuchte Räume geeignet schwer entflammbar
  • kostspielig

Erfahrungen/Tests machen Kauf von Glasfasertapeten leichter

Glasfasertapete haben unzählige Vorteile und sind langlebig. Dafür müssen Sie beim Kauf etwas tiefer in die Tasche greifen. Agieren Sie clever und machen Sie einen Preisvergleich, bevor sie bestenfalls online bestellen. Der Vergleich der verschiedenen Marken und Preise in Shops ist mit einem Mausklick möglich und zeigt sofort, wo der Versand vielleicht sogar kostenlos ist. Sinn macht das vor allem bei größeren Räumen, bei denen Sie deutlich mehr Tapetenrollen benötigen. Sie können ohne schlechtes Gewissen sogar einen Tapeten-Testsieger erwerben und müssen dafür mit einem Preisvergleich noch nicht einmal zwangsläufig viel mehr als bei klassischen und weniger strapazierfähigen Tapeten zahlen.

» Mehr Informationen

Beim Entfernen der Glasfasertapeten Atemschutz nutzen

Sollen die Tapeten aus Glasfaser einmal entfernt werden, ist Vorsicht geboten. Die Atemwege können bei unzureichendem Schutz in Mitleidenschaft gezogen werden. Deshalb ist es wichtig, entsprechende Schutzkleidung samt einer Maske zu tragen, um die Glasstaub nicht einzuordnen. Die Schutzausrüstung gibt es, wie die Tapeten und Form auch vor allem online zu attraktiven Preisen bei Baumärkten und anderen Shops.

» Mehr Informationen

Ähnliche und weiterführende Inhalte:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 Bewertungen, Durchschnitt: 4,12 von 5)
Glasfasertapeten – strapazierfähiger Wandschmuck
Loading...

Einen Kommentar schreiben