Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Wandfarben – ein zu Hause voller Harmonie

WandfarbenBei der Wahl der Wandfarben sind Kompromisse nicht mehr nötig. Traditionell war es so, dass man dabei immer auf etwas Praktisches zurückgreifen sollte – das ist vorbei! Das heutige Aussehen ist das Ergebnis einer zeitgemäßen Einstellung. Liebhaber von Wandgestaltungsmustern verstehen diese als Quelle der Inspiration, um schöner zu wohnen. Manchmal bereiten sie wirkliche Lebensfreude und Erfüllung, oder sie lassen einen völlig kalt und gleichgültig. Einzig im ersten Fall ist es sinnvoll, die Wandfarbe für die Gestaltung zu verwenden.

Wandfarbe Test 2021 / 2022

Wandfarben Ideen

WandfarbenWandfarbe in Weiß, Wandfarbe in Grau, Wandfarbe in Beige und andere helle Farben lenken den Blick des Betrachters in die Ferne. So erscheinen kleine Räume durch helle Farben an den Wänden viel größer. Auch die Zimmerdecke sollte in hellen Farben gehalten sein. Zudem sind sie ideal für das Schlafzimmer, denn sie kollidieren nicht.

» Mehr Informationen

Die Farbe einer dunklen Wand ist nichts für Langweiler – trauen Sie sich! Bei richtiger Anwendung haben dunkle Farben eine beeindruckende und zugleich attraktive Wirkung und verleihen langweiligen Räumen eine ausdrucksstarke Note. Am besten ist es, für Boden, Wände und Decke eine passende Wand- oder Deckenfarbe in Kombination zu verwenden.

Wandfarbe innen und Wandfarbe außen

Wandfarbe Wirkung
Wandfarbe innen Erstaunlich, doch wahr: Die Bedeutung von Wandfarben wird zunehmend unterschätzt. Sie üben einen weitaus intensiveren Einfluss darauf aus, was in unserem Unterbewusstsein vorgeht, als Sie vielleicht denken. Die Planung von Räumlichkeiten sollte daher mit der Auswahl der Innenwandfarbe beginnen. Wählen Sie Ihre Möbel und andere Einrichtungsdetails so aus, dass sie zu den Innenraumfarben passen.

Durch die Auswahl der richtigen Farbe kann Ihr Heim wirklich besonders und einzigartig werden. Sie bildet den optimalen Hintergrund und Ausgleich zu anderen Elementen im Raum. Doch auch der entgegengesetzte Prozess ist möglich. Es kann passieren, dass die Farbe Sie aus der Ruhe bringt und die gewählte Inneneinrichtung unpassend wirken lässt.

Wandfarbe außen Bei der Wandgestaltung des Außenbereichs mit Wandfarben ist es entscheidend, wie Sie sich gegenüber Ihrer Umgebung abgrenzen wollen. Soll Ihr Haus durch eine natürliche Farbe der Wände auffallen? Möglicherweise handelt es sich um ein Gebäude inmitten der Natur, welches sich harmonisch in die Umgebung einfügen soll. In diesem Fall sollten Sie einen Farbton wählen, der das Haus so aussehen lässt, als gehörte es zu dieser Umgebung. Die Wandfarbe der Fassade ist sehr wichtig. Typisch für Gegenden mit wenig Natur und mehreren Einfamilienhäusern sind die Fassaden der knalligen Häuser.

Man möchte vermeiden, dass die Identität der einzelnen Gebäude verloren geht, während man aus dem Fenster auf eine schöne Landschaft blickt? Davon träumen viele Hausbesitzer. Dazu muss man bestimmte Nuancen deutlicher hervortreten lassen als andere. Die Farbgebung der Außenfassade weckt beim Betrachter des Hauses bestimmte Erwartungen. Mit einer kontrastierenden Farbe in der Inneneinrichtung können Sie Ihre Gäste, Freunde und Familie positiv überraschen oder den ohnehin schon positiven Eindruck nochmals bekräftigen.

Sie verleihen einem nicht so modernen und neuen Haus ein perfektes Aussehen. Gleichzeitig kann die Wahl einer schlechten Wandfarbe an der Fassade den Eindruck attraktiver Architektur zerstören. Bei der heutigen Vielfalt an Wandfarben sind Kompromisse überflüssig. Wählen Sie jederzeit, Ihre bevorzugte Farbe. Der Grund dafür ist, dass alle Hersteller jeden Farbton in den unterschiedlichsten Varianten zur Verfügung stellen.

So kann Ihre Wahl zum Beispiel auf Rosa, Rot, Blau oder Grün fallen. Diese Farben sind im Grunde genommen voller Energie und Dynamik. Einige sind der Meinung, dass diese Farben für das Wohn- oder Schlafzimmer unpassend sind. Allerdings ist das nicht vollständig zutreffend. Es gibt eine Vielzahl subtiler Abstufungen und Farbmischungen mit anderen Farbtönen im Handel. Außerdem kann die Farbe auf einer hellen oder dunklen Fläche aufgebracht werden, wodurch sich die Wirkung komplett wandelt.

Tipp: Wenn sich Ihre Wände leicht beschmutzen, können Sie Wandfarbe, die abwaschbar ist günstig kaufen.

Tapezierbare Wandfarbe

Das Tapezieren ist heute zwar weniger in Mode, aber es wird immer noch gemacht. Viele Wände sind daher bereits anderweitig abgedeckt. Beispielsweise mit Farbe. Da stellt sich natürlich auch sehr schnell die Frage, wann eine gestrichene Wand tapeziert werden kann und welche tapezierbare Wandfarbe verwendet werden soll.

» Mehr Informationen

Heute werden zahlreiche Farben als Wandverkleidungen verwendet. Dazu gehören Wandfarben wie die folgenden:

  • Klebstoff-Farben
  • Lehm-Farben
  • Kalkfarbe

Löst sich die Farbe jedoch auf, nachdem sie nass geworden ist, muss man vor dem Tapezieren zusätzliche Vorbereitungen treffen. Die Farbe muss abgewaschen werden. Nach der Reinigung der Wand muss diese allerdings erst wieder getrocknet werden. Diese Arbeit sollten Sie deshalb vorzugsweise im Frühjahr oder Sommer erledigen. Verwenden Sie eine Wandfarbe, die abwaschbar ist.

Sie können also tapezierbare Wandfarben günstig kaufen und die Wandfarbe als Tapetengrund verwenden. Zusätzlich können Sie die Wandfarbe und die Tapete kombinieren. Führen Sie dazu vorher einen Wandfarben Test durch.

Deckkraft

Der Begriff Deckkraft verweist auf die Fähigkeit eines Beschichtungsmaterials (z. B. einer Wandfarbe), Farbtonunterschiede im Verhältnis zum Untergrund, auf dem die Beschichtung angebracht ist, gleichmäßig und sauber zu überstreichen. Um eine Wand optimal streichen zu können, gibt es einiges zu beachten. Dies gilt zum Beispiel für die Auswahl des richtigen Werkzeugs. Qualität zahlt sich auch hier aus. Abhängig von Beschichtungsmaterial und Untergrund stehen unterschiedliche Werkzeuge zur Verfügung.

» Mehr Informationen

Tipp: Bei Dispersionsfarben empfiehlt sich ein Farbroller mit einem Polyamid- oder Nylonbezug im Idealfall mit einer Florhöhe von 18 mm. Er ist in der Lage, viel Farbe aufzusaugen und sie gleichmäßig zu verteilen.

Befindet sich Ihr Haus noch im Umbau oder ist der Oberputz aus sonstigen Gründen noch nicht aufgetragen, kann der Anstrich auch direkt auf den Grundputz gestrichen werden. In der Regel ist jeder Mörtel oder mineralische Putz ein hervorragender Untergrund für Farben, denn sie können auf der porösen und rauen Oberfläche des Putzes besonders gut halten.

Wandfarbe kaufen

Kaufen Sie Ihre neue Wandfarbe zu günstigen Preisen, indem Sie diese direkt im Online-Shop bestellen. Es entstehen keine zusätzlichen Kosten für den Versand. Hierzu finden Sie im Internet eine Reihe von Empfehlungen und Erfahrungsberichten, auf die Sie sich berufen können. Um auf Nummer sicher zu gehen, können Sie auch den Wandfarben Test durchführen. Überprüfen Sie hier die Qualität und das Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Wandfarben Testsieger mit den entsprechenden Testberichten kann ebenfalls ganz einfach im Internet aufgesucht werden.

» Mehr Informationen

Hier finden Sie eine Liste von Baumärkten und Bauhäusern, in denen Sie die Wandfarben kaufen können:

  • Obi
  • Hagebaumarkt
  • Toom
  • Hornbach
  • Roller
  • Tedox
  • Poco

Direkt im Baumarkt können Sie einen Wandfarben Vergleich machen. Dabei können Sie auch eine Kaufberatung fordern und sich den Wandfarben Testsieger zeigen lassen. Bevor Sie die beste Wandfarbe kaufen, führen Sie gerne mehrere Preisvergleiche durch. Testen Sie auch die Produkte der führenden Marke Caparol. Auch Wandfarbe von Alpina schneiden in vielen Tests gut ab.

Beim Wandfarben-Test werden folgende Wandfarben getestet:

  • Wandfarbe in Weiß
  • Wandfarbe in Grau
  • Wandfarbe in Beige

Dispersionsfarbe oder Silikatfarbe: Für welche Farbe entscheiden Sie sich?

Die heutigen Dispersionsfarben verfügen über gute Haftungseigenschaften, sodass sie auf vielen verschiedenartigen Untergründen halten. Diese Farbe ist aufgrund ihrer vielen positiven Eigenschaften eine der heute am weitesten verbreiteten Anstriche. Silikatfarben hingegen werden eher selten verwendet, sind aber ebenfalls sehr vorteilhaft. Worin liegen denn nun die Unterschiede?

» Mehr Informationen
Vor- und Nachteile von Dispersionsfarbe Vor- und Nachteile von Silikatfarbe
  • haftet auf zahlreichen Untergründen
  • Ausgleich kleinster Unregelmäßigkeiten
  • vergleichsweise preiswert
  • nur mit chemischen Zusätzen gegen Pilze und Bakterien resistent
  • hoher pH-Wert: schimmelabweisend und antibakteriell
  • wetterresistent
  • langlebig
  • die Oberfläche lässt sich leicht abfärben

Ähnliche und weiterführende Inhalte:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 4,34 von 5)
Wandfarben – ein zu Hause voller Harmonie
Loading...

Einen Kommentar schreiben