Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Tapeziertische – Tapeten schnell und unkompliziert anbringen

TapeziertischeEin Tapeziertisch hilft Ihnen, die Tapeten unkompliziert und schnell zu verarbeiten. In einem Tapeziertisch-Test finden Sie zahlreiche Anhaltspunkte für die Auswahl des richtigen Produkts. Dazu zählen eine hohe Standsicherheit, eine gute Tragkraft und ein geringes Gewicht. Ein empfehlenswerter Tisch ist leicht aufzustellen, bietet ausreichend Fläche und lässt sich zügig verstauen. Sie wählen zwischen dem Tapeziertisch aus Alu und einem Tapetentisch aus Holz. Beliebt sind dreiteiligen Sets oder ein Alu-Tapeziertisch, der klappbar ist. Zu den besten Modellen gehören Tapeziertische-Testsieger. Sie vereinen die wichtigsten Eigenschaften. In unserem Ratgeber verraten wir Ihnen Wissenswertes zum Thema und wie Sie eine gute Kaufentscheidung fällen.

Tapeziertisch Test 2021

Was ist ein Tapeziertisch?

TapeziertischeDieser Tisch eignet sich vorrangig fürs Tapezieren. Auf ihm rollen Sie die langen Bahnen unkompliziert aus und verarbeiten sie weiter. Normale Tische sind dafür nicht lang genug. Zudem besitzen sie eine empfindliche Oberfläche, die unter den Malerarbeiten leidet. Mehr Platz bietet der Boden. Aber durch das Streichen mit Kleister und Leim ist er keine günstige Arbeitsfläche. Schmutz und Staub gelangen schnell an die empfindlichen Materialien. Das zieht das spätere Erscheinungsbild der Tapete in Mitleidenschaft.

» Mehr Informationen

Beliebt ist der Tapeziertisch aus Alu. Er ist leicht. Die Oberfläche lässt sich gut abwischen. Meistens ist der Tapeziertisch 3-teilig als Set im Online-Shop verfügbar. Einen Tapetentisch aus Holz falten Sie kompakt und einfach zusammen. Die Oberfläche schleifen Sie bei Bedarf ab.

Der Tisch eignet sich zum Beschneiden von Vinyltapeten und Vliestapeten für Fenster, Wand und Decke. Wichtigster Einsatzzweck ist das saubere Einkleistern von Tapeten aus Raufaser. Optional nutzen Sie ihn als Ablagefläche für Werkzeug wie Pinsel, Rolle, den Malerkoffer und Farbeimer. Das verhindert ständiges Bücken und schont den Rücken. Wichtig ist, dass Sie ein Modell aus dem Tapeziertisch-Test auswählen, das eine ausreichende Traglast hat, damit dieses nicht unter dem Gewicht zusammenbricht.

Tipp: Empfehlenswert ist ein Produkt aus einem Tapeziertisch-Test mit einer Messskala auf der Oberfläche. Damit messen Sie die Länge der Tapete ab und schneiden diese zurecht.

Welche Arten von Tapeziertischen gibt es?

Grundsätzlich unterscheiden Sie zwischen dem:

» Mehr Informationen
  • mehrteiligen Tapeziertisch (Tapeziertisch 3-teilig)
  • Alu-Tapeziertisch klappbar
  • Multifunktionstisch

Die Tabelle zeigt die wesentlichen Unterschiede der Produkte:

Art Eigenschaften
Alu-Tapeziertisch klappbar Dieser Klapptisch besteht aus zwei bis drei Teilen. Sie sind durch Scharniere fest miteinander verbunden. Platten und Beine lassen sich kompakt zusammenfalten, sodass Sie den Tisch wie einen Koffer tragen. In einem Tapeziertisch-Test erwähnte Produkte aus Aluminium wiegen wenig. Sie lassen sich deshalb mühelos aufzustellen. Teilweise ermöglichen die Artikel, sie in der Höhe zu verstellen. Aufgrund ihrer Bauart verstauen Sie diese nach ihrer Verwendung platzsparend. Mit zwei Platten ist der Tapeziertisch 2 m breit. Mit drei einen Meter länger. Beliebt ist der Storch-Tapeziertisch mit gekreuzten Beinen.
Multifunktionstisch Dieser Tisch bietet eine kleine Arbeitsfläche. Er eignet sich nicht nur zum Tapezieren, sondern auch zum Campen oder als Partytisch. Der Zusammenbau gelingt zügig. Das Produkt lässt sich problemlos verstauen. Ein negativer Aspekt ist die geringe Größe. Der Tapeziertisch ist 1 m breit. Die Fläche reicht für richtiges Tapezieren nicht aus.
Tapeziertisch 3-teilig Den mehrteiligen Tapeziertisch verwenden Sie einzeln oder schieben die drei Teile sie zu einer großen Fläche zusammen. Allerdings ist diese nicht übergangslos. Vollständig zusammengeschoben ist dieser Tapeziertisch 3 m breit. Die Artikel lassen sich platzsparend verstauen. Sie eigenen sich dank ihrer kompakten Größe auch für kleinere Räume.

Tipp: Ein Tapeziertisch mit Kleistermaschine gehört auf die Liste jedes guten Handwerkers. Das Komplett-Set bietet alles, was Sie zum Tapezieren brauchen. Das Kleistergerät befindet sich am Ende des Tapeziertisches, sodass Sie die Bahnen zum Einkleistern nur durchziehen müssen.

Welche Vor- und Nachteile bieten gute Tapeziertische?

  • erleichtern das Messen und Einkleistern von Tapeten
  • bieten ausreichend Platz zum Tapezieren
  • individuell verwendbar
  • platzsparend zu verstauen
  • einfacher Transport
  • geringes Gewicht
  • pflegeleicht
  • ermöglicht angenehmes Arbeiten
  • Abstellen von Werkzeug und anderen Materialien möglich, sofern die Traglast groß ist
  • einfache Modelle günstig zu kaufen
  • teils sind Mehrzwecktische nicht lang genug
  • je nach Modell nur gering belastbar

Worauf achten Sie, wenn Sie Tapeziertische kaufen?

  • Abmessungen: Bei der Auswahl der Produkte aus einem Tapeziertisch-Test achten Sie auf die Länge des Tisches. Empfehlenswert ist ein Tapeziertisch, der 3 m breit ist. Darauf verarbeiten Sie bequem Tapeten mit durchschnittlicher Deckenhöhe bis 2,5 Meter. Sie legen die Bahn komplett aus und kleistern diese ein. Das Absetzen ist nicht notwendig. Sind Ihre Räume nicht groß genug, greifen Sie zum Tapeziertisch, der 2 m breit ist. Kleinere Varianten eignen sich weniger zum Einkleistern. Sie dienen vorrangig als Abstellfläche. Die meisten Tapeziertische sind 60 Zentimeter breit. Das reicht aus, um Bahnen mit einer Durchschnittsbreite von 53 Zentimetern zu bearbeiten.
  • Gewicht des Tischs: Zum einfachen Transport des Tisches, wählen Sie ein Modell, das nicht zu schwer ist. Große dreiflügelige Varianten wiegen bis zu zehn Kilogramm, 3er-Sets um die elf und einfache Mehrzwecktische etwa 4 bis 5 Kilogramm.
  • Stellung der Tischbeine: Kreuzverstrebte Malertische sind am stärksten belastbar. Gerade Beine eignen sich für Tische, die Sie auch anderweitig verwenden. An diesen können Sie besser sitzen.
  • Belastbarkeit: Damit Sie den Tisch ohne Probleme zum Abstellen von Farbeimern und Werkzeug nutzen, achten Sie auf die Traglast. Bei klappbaren Modellen liegt diese bei 10 Kilogramm pro Platte. Der Tapeziertisch 3-teilig trägt bis zu 30 Kilogramm pro Tisch. Gleiches gilt für Mehrzwecktische.

Wie finden Sie einen Tapeziertische-Testsieger?

Wenn Sie Tapeziertische kaufen, hilft Ihnen ein Tapeziertisch-Test . Er bietet Ihnen die wichtigsten Hinweise zum Erwerb des passenden Modells. Testberichte und ein Tapeziertische-Vergleich geben Aufschluss, welches Produkt sich am besten für den jeweiligen Einsatzzweck eignet. Eine Kaufberatung verrät mehr über die wichtigsten Kaufkriterien. Eine Empfehlung von Kunden erleichtert die Entscheidung. Gleiches gilt für Erfahrungen von Nutzern. Eine gute Idee ist ein Preisvergleich zwischen verschiedenen Artikeln eines Anbieters. So finden Sie einen Storch-Tapeziertisch in zahlreichen Ausführungen. Dadurch unterscheiden sich auch die Preise.

» Mehr Informationen

Wo können Sie Tapeziertische günstig kaufen?

Tapeziertische kaufen Sie im Versand vom Baumarkt. Ein gutes Angebot bieten Obi, toom, und hagebaumarkt. Günstig kaufen Sie die Produkte bei tedox, POCO und Roller. Teilweise gibt es preiswerte Offerten bei Lidl und Aldi. Im Online-Shop erwartet Sie eine breite Auswahl an Marken wie Nespoli, Storch, Trutzholm, Meister, tectake, empasa, Euroline, vidaXL, WOLTU, Goods & Gadgets und Iller.

» Mehr Informationen

Ähnliche und weiterführende Inhalte:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (53 Bewertungen, Durchschnitt: 4,17 von 5)
Tapeziertische – Tapeten schnell und unkompliziert anbringen
Loading...

Einen Kommentar schreiben